Über uns

ICS Industrial Control Systems wurde 2004 gegründet.
Der Hauptbereich der Tätigkeit der Gesellschaft ICS ist die Projektierung, Herstellung und Implementierung von Bildverarbeitungssystemen, Inspektionsmaschinen, Messmaschinen und Markierungsmaschinen.

ICS verfügt auch über Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Durchflusskontrollsystemen und TRACEABILITY-Systemen.

Insbesondere entwirft und liefert ICS:

  • 2D Bildverarbeitungssysteme.
  • 3D-Vision-Systeme basierend auf der Lasertriangulationstechnologie.
  • Inspektions-, Mess- und Markiermaschinen.
  • Produktionskontrollsysteme, Durchflusskontrollsysteme und Rückverfolgbarkeit.

Wir führen Projekte in Polen und vielen anderen Ländern der Europäischen Union durch.
Technisch anspruchsvolle industrielle Anwendungen sind eine Herausforderung, der wir uns in jedem unserer Projekte stellen. Wir bauen unsere Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf Fachkompetenz und gegenseitigem Vertrauen auf.

Dienstleistungen

Bildverarbeitungssysteme

ICS verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungssystemen. Bildverarbeitungssysteme sind ein Technologiefeld, das alle 2D- und 3D-Bildgebungstechnologien, Bildverarbeitung und -analyse umfasst, um die folgenden Operationen durchzuführen:

  • Überprüfen Sie, ob ein bestimmtes Element vorhanden ist oder nicht.
  • Durchführung von Qualitätskontrollen, z.B. Vollständigkeit der Montage, Oberflächenfehler.
  • Führung von z.B. Roboterarm.
  • Erkennen/Verifizieren von alphanumerischen Zeichen OCR/OCV.
  • Lesen von Codes z.B. 1D - Barcodes, 2D Data Matrix.
  • Präzise Messungen mit Hilfe der optischen Methode.

Ein gängiger Ansatz für Bildverarbeitungsanwendungen ist die Bereitstellung einer schlüsselfertigen Lösung, d.h. kompletter Systeme, die schnell und einfach konfiguriert und in eine Produktionslinie oder Maschine integriert werden können. Visionssysteme bestehen typischerweise aus Komponenten wie Optik (Objektive), Beleuchtungen, Kameras und Software. Bei der Entwicklung und dem Bau eines Bildverarbeitungssystems ist es wichtig, das richtige Gleichgewicht zwischen Systemleistung und Kosten zu finden, um das beste und gewünschte Ergebnis zu erzielen.

2D-Vision-Systeme

Kameras, die in Bildverarbeitungssystemen verwendet werden, lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

  • Kameras zum Abtasten des Bereichs (auch Matrixkameras genannt) und
  • Kameras zum linearen Abtasten

Die erste ist einfacher und weniger technisch anspruchsvoll, während die zweite in Situationen bevorzugt wird, in denen Matrixkameras nicht geeignet sind, z.B. zum Scannen großer Flächen, bewegte Bänder.

Scannerkameras erfassen 2D-Bilder mit einer bestimmten Anzahl aktiver Elemente (Pixel), während Zeilenkameras ein einzelnes Pixelarray aufweisen.

3D-Vision-Systeme - Laser-Triangulation

Die Lasertriangulation ist eine Bildverarbeitungstechnik zur Aufzeichnung von 3D-Messungen durch Kombination einer Laserlichtquelle mit einer Kamera.

 

Der Laserstrahl und die Kamera sind auf den Zweck der Steuerung ausgerichtet, aber durch die Verwendung einer bekannten Winkelverschiebung (α) zwischen der Laserquelle und dem Kamerasensor ist es möglich, Tiefenunterschiede mittels Trigonometrie zu messen.

Produktionssteuerungssysteme TRACEABILITY/FLOW CONTROL SYSTEMS

Wir haben Erfahrung in der Konzeption, Entwicklung, Programmierung und Implementierung von Qualitätskontrollsoftware. Unser Angebot umfasst Anwendungen für TRACEABILITY/FLOW CONTROL SYSTEMS. Solche Systeme stellen die Kommunikation zwischen Datenbank und Produktionsmaschinen sicher, um Produktionsdaten zu archivieren und fehlerhafte Produkte zu blockieren, so dass sie nicht auf weitere Produktionsprozesse übertragen werden können. Diese Kommunikation kann über firmeneigene Kommunikationsnetze, gerätespezifische Kommunikationsprotokolle oder mit Hilfe der OPC-Technologie (OLE for Process Control) realisiert werden.

Der Begriff "TRACEABILITY" bedeutet "Tracking and Tracing". Sie bezieht sich auf die Vollständigkeit der Produktinformationen und jeder Produktionsstufe. Eine allgemein akzeptierte Definition ist: Rückverfolgbarkeit ist die Fähigkeit, eindeutig identifizierbare Einheiten (Teile, Produkte) chronologisch und nachvollziehbar miteinander zu verbinden. Mit anderen Worten, Rückverfolgbarkeit ist die Fähigkeit, die Geschichte eines Produkts, seinen Standort durch dokumentierte Identifizierung zu überprüfen.

Derzeit sind TRACEABILITY-Systeme in der Regel dedizierte Systeme. In solchen Fällen ist es schwierig, universelle Systeme zu entwickeln und einzusetzen, die sich durch sehr individuelle Anforderungen an die Datenintegration und Funktionalität auszeichnen. Dedizierte Systeme lösen nicht nur die wichtigsten Probleme, sondern sind auch in Bezug auf Zeit und Kosten der Implementierung optimal. Die von diesen Systemen erstellte Produktionsdatenbank kann von MES- (Manufacturing Execution System) oder ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) genutzt werden.

Insbesondere ermöglicht das TRACEABILITY-System:

  • Kommunikation mit der Produktionsanlage,
  • Anzeigen des Status der Komponentenfertigung auf Produktionsarbeitsplätzen,
  • Schreiben in eine Datenbank mit Informationen über hergestellte Komponenten,
  • Sperrung für die weitere Montage von Komponenten, wenn frühere Produktionsvorgänge fehlerhaft waren oder wenn das Bauteilkennzeichnungsschild wiederholt wurde,
  • Bearbeitung von Daten für Produkttypen, die auf den am Produkt angebrachten Etiketten erscheinen,
  • Druck von Etiketten zur Identifizierung des Produkts,
  • Zuordnung verschiedener Formate zum Drucken von Identifikationsetiketten zur Produktart,
  • Datenbankabfrage, Durchsuchen und Speichern von Berichten über hergestellte Komponenten in Form einer z.B. von MS Excel gelesenen Datei,
  • Umfangreiche Systemkonfiguration (inkl. Kommunikationsanschlüsse, Arbeitsschichtdiagramm, Produktionsslotdaten) mit der Möglichkeit, fehlerhafte Komponenten ein- und auszuschalten,
  • Anzeigen von Systemereignissen im Systemprotokoll,
  • Registrierung und Löschung von autorisierten Systembenutzern,
  • Schutz des Zugriffs auf das System durch ein Passwort oder einen Hardware-Zugriffsschlüssel,
  • Touch-Bedienung mit virtueller Tastatur.

Inspektionsmaschinen, Messmaschinen und Markierungsmaschinen

Das Unternehmen ICS hat Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Maschinen und Anlagen für die Qualitätsprüfung, Messung und Kennzeichnung. Für die Qualitätskontrolle von Produkten verwenden wir Bildverarbeitungssysteme und präzise Messgeräte. Wir bauen Maschinen auf Basis präziser telezentrischer optischer Systeme und Lasermesstechnik.

Abhängig von den Anforderungen der Anwendung entwickeln wir Maschinen und Geräte für:

  • Messungen von geometrischen Merkmalen (Länge, Breite, Höhe, Durchmesser, Winkel, etc.),
  • mechanische Parameter (Kraftmessung, Drehmoment),
  • Messung von Schwingungen und Geräuschen,
  • Messungen elektrischer Parameter (Spannung, Strom, Widerstand),
  • Oberflächenqualitätsanalyse,
  • Analyse der Vollständigkeit der Baugruppe,
  • Qualitätsanalyse von 1D- und 2D-Codes.

und viele andere.

Wir bauen Maschinensteuerungen auf Basis von Industriecomputern und Echtzeitbetriebssystemen und SPSen nach Kundenwunsch. In den von uns gebauten Maschinen verwenden wir sowohl mechanische (Stiftprägung) als auch Laserbeschriftung und -gravur.

Projekte

2D-Visionssysteme für die Oberflächenanalyse
- Papierindustrie.

klicken zum vergrößern

ICS-Prüfmaschine zur Messung mechanischer und elektrischer Parameter von Automobilkomponenten.

klicken zum vergrößern

ICS-Inspektionsmaschine zur Messung geometrischer Parameter von Automobilkomponenten, Mechanik und Laserdruck.

klicken zum vergrößern

2D-Visionssysteme zur Messung geometrischer Parameter, Verifikation von 1D- und 2D-Codes.

klicken zum vergrößern

Kontakt

Geschäftsadresse:
ICS Industrial Control Systems
ul. Duńska 9
54-427 Wrocław
e-mail: biuro@icsystems.pl
tel. +48 71 723 48 90

 

Krzysztof Skura - Inhaber des Unternehmens
tel. +48 609 625 129
e-mail: k.skura@icsystems.pl

 

Registrierungsdaten (MwSt.):
ICS Industrial Control Systems
Krzysztof Skura
ul. Wykładowa 53A
51-520 Wrocław
NIP 898-111-36-98

© 2019 ICS - Industrial Control Systems. Alle rechte vorbehalten.    |    Designed by 76studio